Die Acht Außerordentlichen Gefäße
Birgit Ziegler, Bickenbach
11.10.19 bis 13.10.19

Die Qi Jing Ba Mai – EIN FASZINIERENDES KAPITEL DER CHINESISCHEN MEDIZIN

Für ein tiefes Verständnis und die klinische Anwendung der 8 Außerordentlichen Gefäße.
Ein „Muss“ für alle TCM-TherapeutInnen, die komplexe Erkrankungen behandeln.

Kursbeschreibung

Die Erfahrung ist wie eine Laterne im Rücken; sie beleuchtet stets nur das Stück Weg, das wir bereits hinter uns haben.
Konfuzius

Mit diesem Zitat von Konfuzius möchten wir Sie einladen, das Licht der Laterne auch auf den Weg davor leuchten zu lassen und mit dem Schatz der Erfahrung weiter für die Zukunft zu lernen. An dem Tag, wo wir aufhören zu lernen, sind wir alt.
Was gibt es Besseres, als sich mit der Geschichte und den Möglichkeiten der Chinesischen Medizin zu beschäftigen, und insbesondere an diesem Wochenende mit den Acht Außerordentlichen Gefäßen?

Die ältesten Darstellungen über die Acht Außerordentlichen Gefäße finden wir in den alten Klassikern der Chinesischen Medizin, im Nei Jing Su Wen, im Ling Shu und im Nan Jing. Eine erste umfassendere Darstellung findet sich im Zhan Jing Zhi Nan (1241 n.Chr.), in der auch erstmalig acht Punkte erwähnt werden, die in enger Beziehung zu den „Wundergefäßen“ stehen. Sie bergen einen unschätzbaren Wert, sowohl für das tiefere Verständnis der Chinesischen Medizin und ihre Geschichte als auch für die konkrete Anwendung in der täglichen Praxis. Das Verständnis ist nicht immer einfach. Das mag auch daran liegen, dass das Wissen über sie in vielen klassischen Texten verborgen ist und die Interpretationen oftmals sehr unterschiedlich sind. Das führt zu einer gewissen Unsicherheit in der praktischen Anwendung. Somit gehört es zu den größten Herausforderungen eines fortgeschrittenen Akupunkteurs, die Theorie und Praxis der Acht Außerordentlichen Gefäße zu kennen und am kranken Menschen anzuwenden.

In der Praxis von Birgit Ziegler nimmt die Therapie mit den Acht Außerordentlichen Meridianen einen besonderen Stellenwert ein, sowohl im Hinblick auf die Häufigkeit der Anwendung als auch im Hinblick auf ihre Wirksamkeit, gerade bei der Behandlung von chronischen und therapieresistenten Erkrankungen.

Das Ziel dieses Seminares ist Folgendes zu vermitteln bzw. zu vertiefen:

  • Das Verständnis der Natur der Acht Außerordentlichen Gefäße aufgrund klassischer Texte und der dazugehörigen acht Trigramme
  • Besprechung der speziellen Eigenschaften von:
  • Chong Mai
  • Ren Mai
  • Du Mai
  • Dai Mai
  • Yin- und Yang Qiao Mai
  • Yin und Yang Wei Mai
  • Konkrete Anwendungsmöglichkeiten
  • Spezielle Punktkombinationen
  • Diskussion über eigene Erfahrungen
  • Fallbesprechungen

Voraussetzungen

Grundkenntnisse der Chinesischen Medizin und Akupunktur

Teilnahmebestätigung

Alle TeilnehmerInnen erhalten eine Teilnahmebestätigung der Arbeitsgemeinschaft für Klassische Akupunktur und Traditionelle Chinesische Medizin e.V.

Dozent

tm

Birgit Ziegler

Jg. 1944, 4 Kinder;
von 1983 – 1996 mehrere Aufenthalte in Indien und Sri Lanka.
1989 – 1991 Ausbildung zur Heilpraktikerin, mit Erlangung der Erlaubnis zur Ausübung der HP-Tätigkeit. Seit Februar 1992 Tätigkeit in eigener Praxis.
1992-1993 Akupunkturkurse im Rahmen der Fortbildung bei den Freien Heilpraktikern in Düsseldorf mit Gerd Ohmstede.
1994-1996 Akupunkturausbildung im Ausbildungszentrum Mitte in Offenbach.
1998 zweijährige Ausbildung in chinesischer Pharmakologie bei Barbara Kirschbaum und Walter Geiger.
1998 – 2001 Dozentin bei der Union Deutscher Heilpraktiker in Hessen und zeitweilig an der Hessischen Heilpraktiker-Fachschule in Hochheim.
Seit Anfang 1999 – 2016 Dozentin am Ausbildungszentrum Mitte in Offenbach und von Mai 1999 bis Mai 2007 2. Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft für Klassische Akupunktur und TCM e.V. mit dem Aufgabengebiet Öffentlichkeitsarbeit und Kongress-Organisation.

Kursort
Ausbildungszentrum Mitte
Frankfurter Str. 59
63067 Offenbach, im Hof Eingang rechts, 3. Stock
Tel: 069 / 82 36 14 17, Fax: 069 / 82 36 17 49

Termine
12./13.10.2019


Kurszeiten

Samstag: 10.00 – 18.00 Uhr
Sonntag: 09.00 – 15.00 Uhr

Creditstunden: 14

Kosten: 275 €
AGTCM-Mitglieder: 220 €
TCM Fachverband Schweiz-Mitglieder: 247.50 €

gruppe-1

TCM Fachverband – Schweiz anerkannt.

Diese Fortbildung ist zertifiziert durch den Bund Deutscher Heilpraktiker (BDH).

Nach Eingang Ihrer Anmeldung erhalten Sie 2-3 Wochen vor Kursbeginn eine Rechnung mit allen Kursdaten und den genauen Informationen zu den Zahlungsmodalitäten.