Die Divergierenden Meridiane – Jing Bie
Hedi Holschuh und Karin Müller
06.11.21 bis 07.11.21

Kaum bekannt, wenig genutzt, aber höchst effektiv für die Behandlung
Praxisseminar mit Hedi Holschuh und Karin Müller

Kursbeschreibung

Die divergierenden Meridiane (DM) sind eines der sekundären Meridiansysteme der Klassischen Chinesischen Medizin und fungieren wie ein Reservoir für Pathogene, um das ZangFu (Organ) vor dem Pathogen zu schützen. Sie verhindern damit das Eindringen des pathogenen Faktors in das Organ (Organ-Bi-Syndrom).
Divergente nehmen das Pathogen und ziehen diese Pathogene (Krankheitserreger) in sichere Körperbereiche, den großen Gelenken (Entstehung von Knochen/Gelenk-Bi-Syndrom).

Wir erreichen die divergierenden Meridiane über klassische Akupunkturpunkte. Sie haben aber einen eigenen Verlauf und sind mit den oberflächlichen, mittleren und tiefen Schichten des Körpers verbunden. Dies ermöglicht uns pathogene Faktoren in allen Ebenen zu erreichen und so Erkrankungen zu behandeln. Die Behandlung dieser Meridiane ist die letzte Möglichkeit das Organ vor dem Pathogen zu schützen.

Mit dem Verständnis der divergierenden Meridiane können wir den Verlauf und die Symptome von Krankheiten besser verstehen und behandeln. Wir können Sie nutzen, um den Behandlungserfolg in unserer Praxis zu erhöhen.

Wann denken wir an die divergierenden Gefäße?

  • Behandlungsresistente PatientInnen
  • schwere Erkrankungen (z.B. Rheuma, Fibromyalgie)
  • chronische Sinusitis, Augenerkrankungen, Kopfschmerzen
  • Rhythmisch – wiederkehrende – Erkrankungen
  • Psychische Erkrankungen (Ängste usw.)

Dieses Seminar soll uns helfen, dieses System kennen und verstehen zu lernen.
Die Behandlungsmöglichkeiten mit divergierenden Meridianen werden besprochen, demonstriert und in kleinen Gruppen unter Supervision geübt.

Ziel des Seminars ist, dass alle TeilnehmerInnen diese Behandlungsmethode nach dem Seminar in der Praxis anwenden können.

Voraussetzungen

Gute Grundkenntnisse der chinesischen oder japanischen Akupunktur

Teilnahmebestätigung

Alle TeilnehmerInnen erhalten eine Teilnahmebestätigung der Arbeitsgemeinschaft für Klassische Akupunktur und Traditionelle Chinesische Medizin e.V.

Dozentinnen

hh

Hedi Holschuh, HP
Studium der Dipl. Biologie an der TH Darmstadt (1976-1981).
Ab 1982 Ausbildung in Chinesischer Massage und Akupunktur, Klassischer Homöopathie und Phytotherapie in Australien (Canberra).
Ausbildung in Klientenzentrierter Gesprächsführung (GwG) und EFT.
Ab 1988 Akupunktur Ausbildungen bei Rhada Thambirajah und 1994-1996 im Ausbildungszentrum Mitte, Offenbach.
Seit 2002 Ausbildung in Japanischer Akupunktur bei David Euler, Kiiko Matsumoto und Steven Birch, Dan Bensky und Charles Chase;
Ausbildungen in chin. Pharmakologie (Kirschbaum, Versluys, Clavy, …).
Von 2001 bis 2006 Leiterin des Arbeitskreises Mitte der Arbeitsgemeinschaft für Klassische Akupunktur und TCM.
1999 bis 2015 Dozentin in der dreijährigen Ausbildung für Chinesische Medizin und Akupunktur im ABZ MITTE, Tätigkeit in der Lehrpraxis und Leitung von Supervisionen.
Sie unterrichtet seit 2014 regelmäßig als Weiterbildungs-Dozentin im ABZ MITTE.
Seit 1988 eigene Praxis in Seeheim-Jugenheim mit dem Schwerpunkt Chinesische Medizin und Japanische Akupunktur.

Karin Müller, HP
Jahrgang 1969, verheiratet, 2 Kinder
2005 bis 2009 Ausbildung zur Jin Shin Jyutsu Praktikerin und Selbsthilfelehrerin. Anwendung, Selbsthilfetreffen und Selbsthilfekurse nach Mary Burmeister seit 2010.
2010-2012 Ausbildung bei Naturopath Darmstadt zur Heilpraktikerin. In eigener Praxis tätig seit 2013.
Von 2013 bis 2016 Akupunkturausbildung mit Diplom im Ausbildungszentrum Mitte in Offenbach.
2016 Studienreise nach China (Chengdu) mit der AGTCM.
Seit 2015 weiterführende Kurse u.a. japanische Akupunktur (David Euler, Kiiko Matsumoto, Steven Birch, Goro Hasegawa), Narbenentstörung, Akupunktur mit der Balance Methode nach Dr. Tan, Akupunktur nach Master Tung, Aroma Akupunktur Therapie nach Peter Holmes.

Die Organisation

Kursort
Ausbildungszentrum Mitte
Frankfurter Str. 59
63067 Offenbach, im Hof Eingang rechts, 3. Stock
Tel: 069 / 82 36 14 17, Fax: 069 / 82 36 17 49

Termin: 06./07.11.2021

TeilnehmerInnen: min. 12 – max. 21

Kurszeiten
Samstag: 10.00 – 18.00 Uhr
Sonntag: 09.00 – 15.00 Uhr

Creditstunden: 14

Kosten: 350 €
AGTCM-Mitglieder: 280 €
TCM Fachverband Schweiz-Mitglieder: 315 €

Anerkennung vom TCM Fachverband Schweiz sowie BDH wird beantragt

Nach Eingang Ihrer Anmeldung erhalten Sie 2-3 Wochen vor Kursbeginn eine Rechnung mit allen Kursdaten und den genauen Informationen zu den Zahlungsmodalitäten.