Gynäkologie und integrative Kinderwunschbehandlung in der Chinesischen Medizin – Modul 1+2
DozentInnen-Team
04.10.19 bis 22.03.20

Nach dem großen Erfolg 2018 bieten wir diese Fortbildung auch 2019 wieder an!

Kurs über 6 Wochenenden
Beginn: 04. Oktober 2019

Kursbeschreibung

Ungewollte Kinderlosigkeit betrifft in Deutschland jedes 6. bis 7. Paar, Tendenz steigend. Die Ursachen dazu sind vielfältig und mit jeweils ca. 30 – 40% gleichmäßig auf Mann und Frau verteilt. In etwa 20% der Fälle sind beide Partner betroffen und in ca.10% der Fälle ist aus Sicht der Schulmedizin keine Pathologie zu erkennen.

Erkennbare medizinische Ursachen der Frau können vorangeschrittenes Alter, Hormonstörungen, Fehlbildungen oder Schädigungen der Eileiter, Endometriose, Myome und/ oder Fehlfunktion des Immunsystems sein. Die häufigste Störung beim Mann liegt in einer mangelhaften Produktion normaler und gut beweglicher Spermien, wobei die Ursachen vielfältig sein können und sich nicht immer eindeutig zuordnen lassen. Aber auch eine ungesunde Lebensführung (Übergewicht, Stress, Ernährungsgewohnheiten), zunehmende Schadstoffbelastungen etc. können zu ungewollter Kinderlosigkeit führen.

Viele betroffene Paare suchen zusätzlich zu einer reproduktionsmedizinischen Behandlung Hilfe in der Chinesischen Medizin. Die Vorbereitung und Begleitung einer Kinderwunschbehandlung kann zu einer Verbesserung der Schwangerschaftsrate führen.

Eine ganzheitliche Behandlung mit TCM bezieht die emotionale Situation der PatientInnen und ihrer Partner-Beziehungen mit ein. Beispielsweise senkt Akupunktur nachweislich Stresshormone und erhöht dadurch die Chancen einer erfolgreichen Einnistung des Embryos.

Diese Weiterbildung umfasst daher nicht nur die Theorien der Chinesischen Medizin inklusive Therapiestrategien und Realisierung in Akupunktur und Chinesischer Arzneimitteltherapie, sondern beinhaltet auch das grundlegende Wissen im reproduktionsmedizinischen Bereich. Die BehandlerInnen lernen die PatientInnen im Hinblick auf reproduktionsmedizinische Maßnahmen angemessen zu beraten und offene Fragen zu beantworten, aber auch die eigene TCM-Therapie bestmöglich auf die westliche Medizin abzustimmen. Ein weiteres Ziel ist es, die BehandlerInnen zu befähigen, mit ReproduktionsmedizinerInnen und GynäkologInnen im Sinne der PatientInnen zu kommunizieren.

Die Weiterbildung gliedert sich in zwei Module.
Modul I: Grundlagen der Gynäkologie in der westlichen und Chinesischen Medizin, Grundlagen der Chinesischen Arzneimitteltherapie in der Gynäkologie und integrativen Kinderwunschbehandlung,
Diagnose, Pathomechanismus, Therapiestrategie in der Kinderwunschbehandlung.
Einzelne Seminartage befassen sich mit speziellen Themen der Gynäkologie: Endometriose, PCO Syndrom, klimakterische Beschwerden, Blutungsstörungen sowie Uterusmyome.

Modul II: Die integrative Kinderwunschbehandlung, d.h. die begleitende Therapie mit Chinesischer Medizin in Abstimmung auf geplante reproduktionsmedizinische Maßnahmen.
Für welche Paare sind reproduktionsmedizinische Maßnahmen indiziert? Was geschieht bei IUI, IVF und ICSI? Welche Laborparameter sind in diesem Zusammenhang wichtig und wie deute ich sie? Welche Medikamente werden eingesetzt – und mit welchem Ziel? Wie kann ich häufig auftretende Nebenwirkungen behandeln? Wie kann die Chinesische Medizin Frauen mit reduzierter ovarieller Reserve unterstützen? Was tun bei wiederholtem Implantationsversagen? Wie können wir männliche Infertilität aus Sicht der Chinesischen Medizin interpretieren und behandeln?
Abschließend wird der Einsatz von Master Tung-Akupunktur in der integrativen Kinderwunschbehandlung besprochen und geübt.

Modul II ist nur mit Vorkenntnissen und Rücksprache mit der Schul- oder Ausbildungsleitung buchbar.

Voraussetzungen der TeilnehmerInnen

Gute Kenntnisse der Chinesischen Medizin/Akupunktur sowie Grundkenntnisse der Chinesischen Arzneimitteltherapie.

Prüfung

Schriftliche Zwischen- und Abschlussprüfung von je 1 Unterrichtsstunde Dauer, Multiple Choice und offene Fragen.

Zertifikat der AGTCM und Zulassung zum ABORM Examen

Mit bestandener Zwischenprüfung nach Modul I und Abschlussprüfung nach Modul II erhalten die TeilnehmerInnen ein Zertifikat der „Arbeitsgemeinschaft für Klassische Akupunktur und Traditionelle Chinesische Medizin e.V.“ (AGTCM).

Dieser Kurs ist von der ABORM (American Board of Oriental Reproductive Medicine – www.aborm.org) zertifiziert und wird mit 72 CEUs anerkannt. Durch die Teilnahme an diesem Kurs erreichen Sie somit ausreichend CEUs für die Zulassung zum Examen der ABORM (Mindestvoraussetzung: 45 CEUs).

Das Examen der ABORM findet in Vancouver, Los Angeles und im Rahmen des TCM-Kongress in Rothenburg o.d. Tauber statt. Prüfungssprache ist Englisch. Sie benötigen zum Bestehen des Examens also gute Englischkenntnisse, sowie weitere Kompetenzen, die nicht in diesem Kurs vermittelt werden.  Dennoch bietet dieser Kurs die ideale Grundlage, um sich auf einen erfolgreichen Abschluss des Examens vorbereiten zu können.

Weiterführende Informationen zur ABORM, Prüfungsterminen und -Orten sowie geforderten Kompetenzen, Voraussetzungen und Prüfungsgebühren erhalten Sie über die Website der ABORM unter www.aborm.org.

DozentInnenteam

Dr. med. Eva Boogen, Bonn
Verheiratet, 1 Kind
seit 02/2017: Ärztliche Leiterin Kinderwunschzentrum Bonner Bogen
07/2015: Anerkennung im Schwerpunkt Gynäkologische Endokrinologie und Reproduktionsmedizin
01/2011 – 02/2017: Fachärztin zur Weiterbildung in der Abteilung für gyn. Endokrinologie und Reproduktionsmedizin, Universitätsfrauenklinik Bonn
10/2009: Anerkennung zur Fachärztin für Gynäkologie und Geburtshilfe
07/2007 – 01/2011: Assistenz- bzw. Fachärztin, Gynäkologie und Geburtshilfe, St. Marienhospital Bonn
08/2004 – 06/2007: Assistenzärztin, Ausbildung zur Fachärztin für Gynäkologie und Geburtshilfe, Spital Zollikerberg, Zürich
04/2003 – 04/2004: Studium der Humanmedizin an der Ludwig-Maximilians-Universität München
10/1996 – 04/2003: Studium der Humanmedizin an der Heinrich-Heine Universität Düsseldorf
Zusatzqualifikationen:
04/2005 – 09/2005: Ausbildung TCM/Akupunktur in der Geburtshilfe, Akademie für TCM Spital Zollikerberg
10/2005 – 07/2006: Ausbildung „Grundlagen der Traditionellen Chinesischen Medizin“
10/2010 – 05/2011: Ausbildung „Akupunktur und TCM bei Infertilität und unerfülltem Kinderwunsch“
seit 2013: Dozentin im Expertenmodul „Akupunktur und TCM bei Infertilität und unerfülltem Kinderwunsch“
Praxisadresse:
Joseph-Schumpeter-Allee 1
53227 Bonn
Tel: 0228-33 88 20 0


Nina Gronau, Gelsenkirchen-Buer
– Studium der Humanmedizin in Bochum
– Facharztprüfung Frauenheilkunde und Geburtshilfe
– Zusatzbezeichnung .’Naturheilverfahren‘
– A und B-Diplom + ‚Meister derAkupunktut‘, DÄGfA
– Ausbildung in Chinesischer Phytotherapie. UWH
– „Fu Ke — TCM for gyneocological diseases‘. Prof. Dr. Yunnan Wu
– Mitglied im Arbeitskreis ‚Infertilität und TCM‘, Fakultät für Reproduktionsmedizin der Uni Bonn
– Fellow of A.B.O.R.M.

n_giese

Nora Giese, Bonn
Nora Giese arbeitet mit dem Schwerpunkt Integrative Kinderwunschbehandlung und Frauenheilkunde in eigener Praxis für Chinesische Medizin in Bonn.
Ihre Ausbildung in Chinesischer Medizin hat sie am ABZ West begonnen und mit einer Ausbildung in Chinesischer Arzneimitteltherapie bei Gerd Wiesemann am Mercurius Institut fortgesetzt. Bei der Deutschen Gesellschaft für Reproduktionsmedizin (DGRM) hat sie eine Fachausbildung für Gynäkologie und Integrative Kinderwunschbehandlung absolviert.
Seit 2013 unterrichtet sie Ärzte und Heilpraktiker in Chinesischer Medizin, unter anderem an der Universität Witten-Herdecke. Neben ihrer Praxis- und Lehrtätigkeit hat sie verschiedene Artikel zur Behandlung gynäkologischer Erkrankungen im Zusammenhang mit Kinderwunsch in Fachzeitschriften für Chinesische Medizin veröffentlicht. Seit 2015 hat sie die Leitung des Thementag Fertilität für den internationalen TCM-Kongress in Rothenburg übernommen.
In 2018 ist ihr Buch „Endometriose-Ratgeber: Traditionelle Chinesische Medizin“ im Verlag Müller & Steinicke erschienen. Nora Giese ist dabei, ihren MSc in Advanced Oriental Medicine am Northern College of Acupuncture und an der Middlesex University, London zu machen.

c_mohr

Christophe Mohr, Tholey
Christophe Mohr, Jahrgang 1970, arbeitet seit 1997 als selbständiger Heilpraktiker in eigener TCM-Praxis, Praxisschwerpunkt ist Gynäkologie und Integrative Kinderwunschbehandlung.
Seine Ausbildung in Akupunktur und Chinesischer Medizin absolvierte er im ABZ-Mitte in Offenbach, die Ausbildung in Chinesischer Phytotherapie im ABZ-West in Wuppertal, es folgte die Absolvierung des Expertenmoduls „TCM in der Reproduktionsmedizin“ der Deutschen Gesellschaft für Reproduktionsmedizin an der Uniklinik Düsseldorf.
Seine Dozententätigkeit begann Christophe Mohr 2012 bei der AGTCM am ABZ-West in Wuppertal, ferner als Lehrbeauftragter für Chinesische Medizin an der Universität Witten/Herdecke und als Dozent und Mitglied des Leitungsteams der Ausbildung „Gynäkologie und Integrative Kinderwunschbehandlung“.
Seit 2015 leitet er die jährlich stattfindende Expertenrunde „Integrative TCM-Therapie in der Kinderwunschbehandlung“ auf dem internationalen TCM-Kongress in Rothenburg ob der Tauber.
2018 legte er als einer der ersten Europäer das Examen des American Board of Oriental Reproductive Medicine ab.

Praxisadresse:
Petrus-Borne-Str. 27
66636 Tholey
www.tcm-mohr.de

k_sulistyo

Fransiscus Sulistyo-Winarto, Witten/Herdecke
Fransiscus Sulistyo Winarto ist Facharzt für Allgemeinmedizin und Facharzt für Gynäkologie und Geburtshilfe.
Er ist Lehrbeauftragter für Chinesische Medizin und Chinesische Phytotherapie der Universität Witten/Herdecke und in eigener Praxis tätig mit dem Spezialgebiet Fu Ke / TCM Gynäkologie und Integrative TCM Infertilitätstherapie.

 

Ausbildungsleitung: Nora Giese und Christophe Mohr

Die Organisation

Kursort:
Ausbildungszentrum Mitte
Frankfurter Str. 59
63067 Offenbach, im Hof Eingang rechts, 3. Stock
Tel: 069 / 82 36 14 17, Fax: 069 / 82 36 17 49

Termine:
Modul I: 04.10 / 06.10. – 16.11 / 17.11. – 14.12 / 15.12.2019
Modul II: 25.01 / 26.01. – 22./23.02. – 21.03 / 22.03.2020

Für den Terminkalender der einzelnen Wochenenden finden Sie eine Übersicht unter folgendem Link.

Unterrichtszeiten:
Freitag: 13.30 – 19.30
Samstag: 10.00 – 18.00
Sonntag: 09.00 – 16.00

Creditstunden: 51 (Modul I) und 45 (Modul II)

Kosten: 2044 € / AGTCM-Mitglieder: 1635,20 €
TCM Fachverband Schweiz-Mitglieder: 1839,60 €
In jeweils 7 Raten zu: 292 / 233,60 / 262,80 € (10.2019-04.2020)

ABORM Logo - American Board of Oriental Reproductive Medicine

’72 CEUs ABORM Exam Prerequisite‘

Modul I kann einzeln gebucht werden:
1095 €
/ 876 € / 985,50 €
In jeweils 3 Raten zu: 365 € / 292 € / 328,50 € (10.2019 – 12.2019)

Modul II kann mit Vorkenntnissen und nach Absprache einzeln gebucht werden:
990 € / 792 € / 891 €
In jeweils 3 Raten zu: 330 € / 264 € / 297 € (01.2020 – 03.2020)

Zertifizierung bei der LÄK Hessen kann für bestimmte Tage beantragt werden. Bitte 8 Wochen vorher im Büro nachfragen.

Verantwortlich für die Organisation des Kurses ist der ärztliche Akupunktur-Fortbildungsleiter des ABZ MITTE Dr. med. Malte von Neumann-Cosel.

 

Nach Eingang Ihrer Anmeldung erhalten Sie 2-3 Wochen vor Kursbeginn eine Rechnung mit allen Kursdaten und den genauen Informationen zu den Zahlungsmodalitäten.