Heiße Themen der Kindersprechstunde
Ruthild Schulze, Berlin und Sieglinde Wilz, Berlin
14.04.18 bis 15.04.18

VIELSEITIGE LÖSUNGSANSÄTZE FÜR HEIKLE THEMEN

Kursbeschreibung

In diesem Seminar stellen die Dozentinnen die Sicht der Chinesischen Medizin und Westlichen Naturheilkunde zu brisanten Themen der Kindersprechstunde vor: z.B. Fieber/Fieberkrämpfe, Antibiotikabehandlung, Impfungen.
Das Erlernen von praxisnahen Behandlungskonzepten bei Fieber, Antibiotika-Einnahme und Impfung sind der Schwerpunkt des Wochenendes.
Erfahrungsgemäß können viele chronische Erkrankungen verhindert werden, wenn Eltern rechtzeitig darüber aufgeklärt werden, wie sie krankheitsunterdrückende Maßnahmen vermeiden können.
Fieber sollte nicht unterdrückt werden, sondern das Kind gestärkt, damit es die Hitze nach außen leiten kann. Dies kann mit Akupunktur, Kräutern oder naturheilkundlichen Mitteln gelingen.

Oft kann auch auf die Gabe von Antibiotika verzichtet werden, wenn frühzeitig behandelt wird.
Auch hier ist Akupunktur, der Einsatz von Kräutern und Phytopharmaka mit antibiotischer Wirkung erfolgreich.
Aber auch für den Fall einer unvermeidbaren Antibiotikagabe gibt es Behandlungskonzepte, die den Nebenwirkungen und energetischen Folgen der Medikamenteneinnahme entgegenwirken.

Die Problematik rund um das Impfen wird ebenfalls ausführlich erörtert. Dabei geht es nicht darum das Für und Wider zu diskutieren, sondern die energetischen Auswirkungen einer Impfung zu beschreiben und über die damit verbundenen Risiken zu informieren.

Für Eltern, die ihre Kinder impfen lassen, kann eine Impfbegleitung mit Akupunktur und Kräutern angeboten werden. Sie wird dem Kind helfen, so gut wie möglich mit den Nebenwirkungen einer Impfung umzugehen.

Inhalte des Wochenendes

Fieber: Elternberatung zu Fieber, Umgang mit Fieber, energetische Auswirkung fiebersenkender Medikamente, Behandlung des Fiebers mit Akupunktur und naturheilkundlichen Mitteln, Fieberkrampfprophylaxe, Behandlung bei Fieberkrämpfen.
Akupunktur
Antibiotikabehandlung:
Mögliche Folgen aus TCM-Sicht, eingeschlossene
pathogene Faktoren (EPF), pflanzliche Alternativen, Antibiotikabegleitbehandlung, Darmsanierung nach Antibiose.
Impfungen: Impfproblematik, Elternberatung zur Impfentscheidung, energetische Wirkung von Impfungen aus Sicht der Chinesischen Medizin, Vorbereitung und Nachbehandlung von Impfungen.

Vorbeugende Behandlung bei Kindern

Einfache Massagen als Hausaufgaben für die Eltern, jahreszeitengemäße Behand-lung, Abwehrstärkung, Behandlungskon-zepte für infektanfällige Kinder.

Voraussetzungen

Grundkenntnisse in der Akupunktur

Teilnahmebestätigung

Alle TeilnehmerInnen erhalten eine Teilnahmebestätigung der Arbeitsgemeinschaft für Klassische Akupunktur und Traditionelle Chinesische Medizin e.V.

Dozentinnen

rsch

Ruthild Schulze, Berlin,

spezialisierte sich in ihrer Praxis auf Kinderwunsch, Schwangerschaftsbegleitung und die Behandlung von kleinen Kindern und Jugendlichen. Entwickelte die „Wanderung durch den Vorhimmel“ – eine Schwangerschaftsscheibe, die die Orientierung nach den wu xing ermöglicht. Unterrichtet innerhalb der ABZ’s der AGTCM und seit 1994 auch CM für Hebammen in vielen Kliniken, für Landeshebammenverbände und in Geburtshäusern, Hebammenpraxen und einigen ABZ’s.
Fachbereichsleiterin „Chinesische Medizin für die Geburtshilfe“ innerhalb der AGTCM. In Shou Zhong, Berlin leitet sie zusammen mit Sieglinde Wilz seit 2007 den Weiterbildungsbereich „Kinderheilkunde“.

Sieglinde Wilz, Berlin,

Heilpraktikerin mit Spezialgebiet Kinderheilkunde, Kinderakupunktur-Aus-bildung bei Julian Scott, Ausbildung in Chinesischer Arzneimitteltherapie für Kinder bei Angela Körfers. Dozentin für Kinderheilkunde seit 2007. Ihr besonderes Interesse gilt der Verbindung von Chinesischer Medizin und westlicher Naturheilkunde
in der Behandlung von Kindern.

Die Organisation

Kursort:
Ausbildungszentrum Mitte
Frankfurter Str. 59
63067 Offenbach, im Hof Eingang rechts, 3. Stock
Tel: 069 / 82 36 14 17, Fax: 069 / 82 36 17 49

Termin: 14.-15.04.2018

Creditstunden: 14

Kurszeiten:
Samstag: 10.00 – 18.00 Uhr
Sonntag: 09.00 – 15.00 Uhr

Kosten: 300 €
AGTCM-Mitglieder: 240 €
SBO-TCM-Mitglieder: 270 €

Diese Fortbildung ist zertifiziert durch den Bund Deutscher Heilpraktiker (BDH). Bitte wenden Sie sich diesbezüglich an unser Büro.

Anmeldung bis 19.03.2018

Nach Eingang Ihrer Anmeldung erhalten Sie 2-3 Wochen vor Kursbeginn eine Rechnung mit allen Kursdaten und den genauen Informationen zu den Zahlungsmodalitäten.