Klinische Praxis der Klassischen Chinesischen Medizin bei chronischem Schmerz und Neurologischen Störungen
Dr. Suzanne Robidoux, Ph. D. TCM / China – Übersetzung: Werner Freystätter
17.07.19 bis 21.07.19

Kurssprache: Englisch mit deutscher Übersetzung. Skript auf englisch.

Begrenzte Teilnehmerzahl jeweils: 24

Kursbeschreibung

In China lernen SchülerInnen die Chinesische Medizin über viele Jahre als SchülerIn erfahrener LehrerInnen und später als TherapeutIn von den Erfahrungen in der Klinik. Die TherapeutInnen entwickeln durch die Beobachtung vieler Fälle verschiedener Erkrankungen die eigenen Fähigkeiten.

Dr. Suzanne Robidoux arbeitet seit ihrer PhD Arbeit 2007 in Nan Jing in der Neurologie und behandelt PatientInnen mit Klassischer Chinesischer Medizin. Während dieser 5 Tage wird sie die Wirksamkeit von kombinierten Behandlungen mit Körperakupunktur (TCM und Yuan Qi klassische Akupunktur), drei Stilen von Kopfakupunktur, klassischen Moxatechniken sowie dem klassischen Ansatz von Zhang Zhong Jings klassischer Kräutermedizin, für chronischen Schmerz, neurologischen Erkrankungen wie Multiple Sklerose, Morbus Parkinson und Polyneuropathie zeigen.

Vor jedem Kliniktag gibt es eine Stunde Tai He Qi Gong. Dieses Qi Gong wird in direkter Linie von Padmasambhava des tibetischen buddhistischen Qi Gong gelehrt und ist für alle Menschen, aber im Besonderen für TherapeutInnen sehr nützlich. Während den 5 Tagen wird die erste Form vollständig unterrichtet, sowie ihre Bedeutung und die Atemübungen erklärt.

Es werden pro Tag 4-5 PatientInnen, die von den TeilnehmerInnen vorgestellt werden können, diagnostiziert und behandelt, so dass die TeilnehmerInnen ein Verständnis der Erkrankung und der für die Auflösung der Symptome nötigen Behandlungen im Sinne der Klassischen Medizin bekommen.

Voraussetzungen

Gute Kenntnisse der Akupunktur. Kenntnisse der Chinesischen Arzneitherapie sind hilfreich, aber nicht unbedingt notwendig.

Teilnahmebestätigung

Alle TeilnehmerInnen erhalten eine Teilnahmebestätigung der Arbeitsgemeinschaft für Klassische Akupunktur und Traditionelle Chinesische Medizin e.V.

Dozentin

suzanne_robidoux_web

Dr. Suzanne Robidoux, Ph. D. TCM (CN) ist eine angesehene internationale Dozentin und Autorin zur Chinesischen Medizin in Europa, Asien und Nordamerika. In den vergangenen 15 Jahren lernte und praktizierte sie in China. Sie unterrichtet eine der drei klassischen Akupunkturtechniken aus Taiwan für schnelles Schmerzmanagement, drei verschiedene Kopfakupunkturtechniken aus Peking, Shanghai und Nanjing, traditionelle und moderne Moxatechniken und klassische Medizin, u.a. Daoistische Medizin.
Dr. Robidoux schloss ihre Doktorarbeit in Nanjing mit klinischer Forschung zur Behandlung von neurologischen Schmerzen ab. Zurzeit forscht sie als Postdoc klinisch zum klassischen System des Shanghan Zabing Lun mit dem Experten für klassische Medizin Dr. Feng Shi Lun an der Universität für Chinesische Medizin Peking. Sie gründete ein internationales Lehrportal und verschiedene Praktikumsprogramme in China mit dem Wunsch eine Brücke zwischen geschätzten chinesischen Lehrern und engagierten westlichen TherapeutInnen zu schlagen. Außerdem praktiziert sie innere Kampfkünste wie Ba Gua Zhang und Qigong.

Die Organisation

Kursort:
Ausbildungszentrum Mitte
Frankfurter Str. 59
63067 Offenbach, im Hof Eingang rechts, 3. Stock
Tel: 069 / 82 36 14 17, Fax: 069 / 82 36 17 49

Termin:
17.07 – 21.07.2019

Kurszeiten:
Mittwoch: 10.00 – 18.00 Uhr
Donnerstag: 09.30 – 18.00 Uhr
Freitag: 09.30 – 18.00 Uhr
Samstag: 09.30 – 18.00 Uhr
Sonntag: 09.30 – 16.30 Uhr

Creditstunden: 41

Kosten: 820 €
AGTCM-Mitglieder: 656 €
TCM Fachverband Schweiz-Mitglieder: 738 €

Ratenzahlung ist in Absprache mit dem Büro vor Ihrer Anmeldung zu diesem Kurs möglich

Diese Fortbildung ist zertifiziert durch den Bund Deutscher Heilpraktiker (BDH).

Nach Eingang Ihrer Anmeldung erhalten Sie 2-3 Wochen vor Kursbeginn eine Rechnung mit allen Kursdaten und den genauen Informationen zu den Zahlungsmodalitäten.