Mit Fünf Elementen erfolgreich behandeln – 11 Tage Kurs über 5 Wochenenden
Friedlinde Adt-Bauckhage und Sigrid Klain
16.03.18 bis 02.12.18

mit Sigrid Klain/Frankfurt und Friedlinde Adt-Bauckhage/Giessen

Die 5 Elemente an 5 Wochenenden – Beginn: 16.03.2018 (Gesamt 11 Tage)

KÖRPER – GEIST – SEELE

PROZESSORIENTIERTE THERAPIE MIT AKUPUNKTUR

Kursbeschreibung

Die Fünf-Elemente-Lehre konzentriert sich besonders auf das Denken in Zyklen. Diese Zyklen, die Wu Xing, die fünf großen Wandlungen, sind Wirkungen und Bewegungen der Natur, die in allem Lebendigen sichtbar werden, bzw. aufgespürt werden können. Sie zeigen sich im Ablauf der Jahres- und Tageszeiten, den Lebensabschnitten, in jedem Aspekt der Natur sowohl außerhalb des Menschen als auch im seinem Inneren und natürlich in der permanenten gegenseitigen Beeinflussung zwischen außen und innen, Himmel und Erde, Makrokosmos und Mikrokosmos. Jede Bewegung, jede Handlung, jede Veränderung wird verstanden als das Wirken von Qi auf seiner Reise durch die fünf Wandlungen.

Dabei kommt den fünf Emotionen und ihrem Ausdruck eine besondere Bedeutung zu – als Repräsentanten der fünf Bewegungen in uns.
Ihr ausgewogenes, ungehindertes, angemessenes Wirken in Verbindung mit einem klaren Geist wurde seit Jahrhunderten von den alten Meistern angestrebt und beschrieben. Dies bewahrt die Gesundheit und führt zu einem erfüllten und langen Leben, wohingegen ein emotionales Ungleichgewicht zu Krankheit führt bzw. anfällig macht für Krankheiten jeglicher Art.

In der Fünf Elemente Diagnose erfassen wir – auf der Suche nach dem „konstitutionellen Faktor“ – die energetische Situation unserer PatientInnen, indem wir ihre individuellen Reaktionen auf ihre Lebenssituationen und die entsprechenden Symptome und “Zeichen” als körperlichen, mentalen und psychischen Ausdruck der Fünf Elemente verstehen und einordnen. Die Symptome verstehen wir als Leitmotiv, als Wegweiser… in die Lebensgeschichte eines Menschen, in sein „ mit Bildern geschmücktes Leben” (D. Connelly) und eben nicht als störende Hindernisse, zu denen wir ein feindseliges Verhältnis haben und die schnellstmöglich beseitigt werden müssen. Was ist dann Krankheit, was Gesundheit? Wir werden darüber nachdenken!

Die 4 großen diagnostischen Methoden Riechen, Schauen, Hören, Fühlen setzen bei den TherapeutInnen ein gut geschultes, feines Sensorium voraus und eine offene, behutsame, unvoreingenommene Neugier. Mit allen unseren Sinnen versuchen wir Zugang in die energetische Welt unserer PatientInnen zu finden und stellen uns dabei folgende Grundfrage: in welcher Weise zeigen sich bei einem Menschen seine konstitutionellen Stärken und Schwächen und in welcher Weise können seine Schwächen so umgewandelt werden, dass sich an dieser Stelle sein dahinter verborgenes Potential entfalten, er seine Bestimmung leben und damit „die Mitte zur Blüte bringen“ kann?

Die Behandlung nach den Fünf Elementen bedeutet in der Regel, den Entwicklungsprozess der PatientInnen über einige Zeit zu begleiten.
Dabei richten wir unseren Blick auf die Qi-Bewegungen mit ihren lebensgeschichtlichen und aktuellen Wirkungen und Wechselwirkungen auf allen Ebenen.
Wir beschäftigen uns dabei u. a. mit folgenden Fragen: Welche Rolle kommt uns als TherapeutIn dabei zu? Welche Fähigkeiten brauchen wir? Wie können wir diese weiter entwickeln und verfeinern, so dass wir nicht zum „pathogenen Faktor“ unserer PatientInnen werden, sondern sie in ihrer Entwicklung und Gesundung unterstützen?

Wir werden anhand von Fallgeschichten ausführlich den Weg erarbeiten, der zur Wahl der Akupunkturpunkte führt und uns mit einzelnen Akupunkturpunkten sehr eingehend beschäftigen. Wir werden ihre Wirkung kennen lernen, die sich aus ihren meist symbol- und bildhaften Namen, ihrer Lokalisation in der Körperlandschaft und ihrer energetischen Qualifikation gemäß der 5 Wandlungsphasen ableiten lassen.
Außerdem werden bewährte und generelle Behandlungsstrategien der Fünf-Elemente-Akupunktur anhand von Fällen vorgestellt. Durch die Nutzung der natürlichen Gesetzmäßigkeiten zwischen “Hervorbringen” (Sheng) und “Kontrollieren” (Ke) sind wir in der Lage, entstandenes Ungleichgewicht von Zuviel und Zuwenig über das Transferieren von Qi auszugleichen oder Blockaden zu lösen, um den regelgerechten Fluss wieder zu gewährleisten, wobei interessante Behandlungsansätze, wie z.B. die 4- oder 8-Nadel-Technik hinsichtlich ihrer besonderen Effektivität neu überdacht werden, wie auch die „transferierende“ Wirkung der antiken Punkte, die quasi die Vertreter der Fünf Elemente in den Leitbahnen und damit in uns darstellen.

Lernziele

Die TeilnehmerInnen vertiefen ihr Verständnis für die Stärken der Fünf Elemente Akupunktur sowie deren Dynamik mit ihren komplexen Erscheinungsbildern auf allen Ebenen.

Die TeilnehmerInnen lernen,

  • die Symptome der PatientInnen lebensgeschichtlich und konstitutionell sowie innerhalb ihrer Dynamik der Fünf Wandlungsphasen zu versteheN
  • die Emotionen als fließende bzw. blockierte Qi-Bewegung der entsprechenden Wandlungsphase zu verstehen und sie in das Gesamtgeschehen einzuordnen
  • die Beziehungsdynamik zwischen TherapeutInnen und PatientInnen zu erkennen und aktiv in die Behandlung einzubeziehen
  • den Entwicklungsprozess ihrer PatientInnen mit einer kreativen und systematischen Behandlungsstrategie im Rahmen der Fünf Wandlungsphasen zu begleiten
  • die Regeln im Elementenzyklus für die Behandlung erfolgreich anzuwenden
  • Punkte und Punktkombinationen in ihrer wandlungsphasen-spezifischen Wirkung zu verstehen und auf konkrete Patientensituationen zu beziehen

Dieser Ansatz der Akupunktur wird Ihr Verständnis der Chinesischen Medizin, Ihr Selbst-Verständnis sowie die Beziehung zu Ihren PatientInnen vertiefen und bereichern.
Damit werden Ihre Behandlungen auf Dauer wirkungsvoller.

Voraussetzungen:

Grundkenntnisse der Chinesischen Medizin/Akupunktur

Teilnahmebestätigung

Alle TeilnehmerInnen erhalten eine Teilnahmebestätigung der AGTCM e.V.

Dozentinnen

sk

Sigrid Klain, Frankfurt
1981-1984 Ausbildung in Chinesischer Medizin am „College of Traditional Chinese Acupuncture, U.K.“ bei J.R. Worsley, Leamington, England – mit Schwerpunkt 5 Elemente-Akupunktur. Seit 1984 eigene Praxis für Chinesische Medizin in Frankfurt/Main. 1990 -1992 Weiterbildung in chinesischer Kräuterheilkunde mit Barbara Kirschbaum. Weiterbildungen in zahlreichen weiteren Seminaren. Ausgedehnte Dozententätigkeit an verschiedenen Schulen im In- und Ausland. Ihr Schwerpunkt ist die therapeutische Arbeit mit den 5 Wandlungsphasen und die differenzierte Anwendung der Akupunkturpunkte mit ihren zahlreichen Wirkungsaspekten. Mitbegründerin und Dozentin des ABZ MITTE.

fab

Friedlinde Adt-Bauckhage, Giessen
Nach dem Studium der Musik und Psychologie bildete sich Frau Adt-Bauckhage über 10 Jahre in verschiedenen Verfahren der körperorientierten Psychotherapie.
1979 begannen ihre Lehrjahre in Akupunktur bei der deutsch-ceylonesischen Gesellschaft für Akupunktur in Colombo, Sri Lanka. Seitdem besuchte Sie zahlreiche Aus- und Weiterbildungen in Akupunktur und Chinesischer Medizin.
Seit 1984 niedergelassen als Heilpraktikerin in eigener Praxis für Akupunktur und Psychotherapie in Gießen. Ihr Schwerpunkt ist die therapeutische Arbeit mit den Fünf Wandlungsphasen und die differenzierte Anwendung der Akupunkturpunkte mit ihren zahlreichen Wirkungsaspekten. Seit 1998 ist Frau Adt Bauckhage Dozentin am ABZ MITTE (Offenbach) mit den Schwerpunkten Fünf-Elemente-Akupunktur und Gynäkologie.

Die Organisation

Kursort:
Ausbildungszentrum Mitte
Frankfurter Str. 59
63067 Offenbach, im Hof Eingang rechts, 3. Stock
Tel: 069 / 82 36 14 17, Fax: 069 / 82 36 17 49

Termin:

HOLZ: 16.-18.03.2018
FEUER: 25.-26.08.2018
ERDE: 29.-30.09.2018
METALL: 20.-21.10.2018
WASSER: 01.-02.12.2018

Kurszeiten:
Freitag: 10.00 – 18.00 Uhr (nur am 1.WE)
Samstag: 10.00 – 18.00 Uhr
Sonntag: 09.00 – 16.00 Uhr

Creditstunden: 83

Kosten: 1400 €
AGTCM-Mitglieder: 1120 €
TCM Fachverband Schweiz-Mitglieder: 1260 €

Ratenzahlung in 4 Raten: 350 / 280 / 315 €

gruppe-1

Diese Fortbildung ist zertifiziert durch den Bund Deutscher Heilpraktiker (BDH). Bitte wenden Sie sich diesbezüglich an unser Büro.

Anmeldung für alle Wochenenden bis 18.02.2018
Anmeldung für einzelne Wochenenden bis eine Woche vor dem Termin.

Nach Eingang Ihrer Anmeldung erhalten Sie 2-3 Wochen vor Kursbeginn eine Rechnung mit allen Kursdaten und den genauen Informationen zu den Zahlungsmodalitäten.