Schnupperkurs Chinesische Arzneimitteltherapie
Dr. rer. nat. Ines Maria Brüntrup – Neuenburg und Heike Jarms – Lörrach
05.09.20 bis 06.09.20

Unser Sneak-Preview für die große Ausbildung in der Chinesischen Arzneimitteltherapie im Frühjahr 2021

Das praxisorientierte Schnupper-Wochenende am 05./06. September 2020

Kursbeschreibung

Die Chinesische Arzneitherapie als eine besonders wichtige Säule der Chinesischen Medizin, steht häufig als scheinbar nicht zu erklimmender Berg vor uns TCM-TherapeutInnen. Die Vielzahl der Einzelkräuter und Rezepturen mit ihren chinesischen Namen, zahlreiche moderne sowie klassische Kräuter-Fachbücher, unterschiedliche therapeutische Ansätze verwirren häufig … und nicht nur AnfängerInnen.

Zudem wirken Diskussionen über Schadstoffbelastungen und einzelne Beschränkungen nicht unbedingt einladend, sich auf den Weg zu machen, den Kräuter-Berg zu erklimmen – doch es lohnt sich!

Und mit unserem „Schnupper-Wochenende“ möchten wir Ihnen diesen „Berg“ in eine Vielzahl von kleineren Hügeln aufteilen.

Einerseits geben wir Ihnen einen Überblick in die Konzeption und Lernziele unserer Ausbildung sowie über die verschiedenen Ansätze und auch, wie viel Freude die Arbeit mit chinesischen Kräutern macht. Andererseits geben wir am Beispiel von einigen Standardrezepturen und Einzelkräutern einen Einblick in die faszinierenden und effektiven Anwendungsmöglichkeiten der Chinesischen Arzneitherapie.

„Der weiteste Weg beginnt mit dem ersten Schritt“ oder sinnlicher gesagt „der Appetit kommt beim Essen“.

Bei der Behandlung mit Arzneimitteln geht es – wie bei der Akupunktur – um eine sichere Diagnose. Die Anamnese wir in der Chinesischen Arzneimitteltherapie differenzierter durchgeführt, damit schaffen wir die Grundlage für eine klare Diagnose, worauf sich eine erfolgreiche Rezeptur aufbaut. Anhand von Beispielen erhalten Sie hierfür ein einführendes Verständnis. Mit der Arzneimitteltherapie kann das Wissen der klassischen Chinesischen Medizin vervollständigt werden und es bietet die Möglichkeit einer tieferen Behandlungsebene.

Es wird Ihnen praxisnah der Zugang zur Erstellung einer Behandlungsstrategie mit Arzneimitteln inkl. deren unterschiedlichen Darreichnungsformen wie Dekokten, Granulate, Pulver und Tabletten vermittelt, so dass nach dem Wochenende gut denkbar sein wird, ein paar gängige einfache Rezepturen anzuwenden.

Auch das Probieren einzelner Kräuter und -rezepturen in Form von Tee wird ein Teil des „Schnupperns“ beinhalten.

Zum „Schnuppern“ gehört auch die Anwendung von Kräuterauflagen, z.B. zur Behandlung von Schmerzen bei Ihren PatientInnen.
Sie erhalten außerdem an diesem Wochenende einen kurzen Einblick in die Arzneimittelsicherheit, um Unsicherheiten und Zweifel bei der Anwendung von chinesischen Arzneien zu diskutieren und auszuräumen.

Voraussetzungen

Grundkenntnisse in der Chinesischen Medizin

Teilnahmebestätigung

Alle TeilnehmerInnen erhalten eine Teilnahmebestätigung der Arbeitsgemeinschaft für Klassische Akupunktur und Traditionelle Chinesische Medizin e.V.

Die Dozentinnen und Dozenten

imb

Dr. rer.nat. Ines Maria Brüntrup, Neuenburg
geb. 1964, seit 2007 eigene Praxis für Chinesische Medizin in Neuenburg am Rhein.Praktische Ausbildung zur Gärtnerin in Wuppertal, Diplomstudium Biologie in Köln und Marseille, Dissertation an der Universität Bonn. Danach wissenschaftliche Assistentin/ Forschungstätigkeiten an verschiedenen Instituten, u.a. am Scripps Research Institute, Kalifornien (La Jolla), Max Planck Institut für Züchtungsforschung in Köln, Universität Freiburg, Physiologie der Pflanzen; 2003 bis 2006 dreijährige Ausbildung in Akupunktur am Ausbildungszentrum West, Wuppertal; 04.2006 bis 12.2006 Ausbildung zur Pharmareferentin am Beruflichen Ausbildungszentrum GmbH für Pharmareferenten (BAZ) in Hamburg.
2008 bis 2010 Ausbildung in Chinesische Arzneimitteltherapie am Ausbildungszentrum Mitte, Offenbach u.a. bei Dr. Karin Bervoets; 2011 bis 2013 Arzneimittelausbildung am „european institute of oriental medicine“ bei Volker Scheid; 2013 bis 2015 Mitarbeiterin der „TCM working party“ der EDQM (European Directorate for the Quality of Medicines & HealthCare).
Seit 1993 Tai Chi Chuan Schülerin, seit 2012 Tai Chi Chuan Lehrerin, Ausbildung der ITCCA (International Tai Chi Chuan Association).Seit 2012 Kundenbetreuung und TCM Spezialistin der Firma Lian ChinaherbSeit 2015 Ausbildung bei Dr. Arnaud Versluys in Shanghan Lun und Jingui Yaolue.
Regelmäßige Fortbildungen im Bereich der Chinesischen Medizin, insbesondere der Arzneimittel, u.a. bei John Chen, Huang Huang und Volker Scheid.

hj

Heike Jarms, Lörrach
geb. 1970 in Norddeutschland, 2 Kinder
Heilpraktikerin seit 1997, seit 2001 in eigener Praxis
Tuina Diplom der AGTCM bei Rolf Rothe, Akupunktur Diplom im ABZ MITTE. Chinesische Arzneitherapie Ausbildung im EIOM bei Volker Scheid. Dann folgten weitere Fortbildungen bei Volker Scheid und derzeitig bei Arnaud Versluys im Ausbildungskanon Shanghan Zabing Lun, Fortbildungen zur Dermatologie bei Mazin Al Khafaji in London, Kinderakupunkturfortbildungen bei Angela Körfers und Julian Scott. Mehrwöchiges Praktikum in TCM Klinik in Hanoi, Vietnam.
Seit 2003 Dozentin für Tuina in Basel an der Akademie für Naturheilkunde.
Seit 2006 bis 2013 Dozententätigkeit an der Drei Länderschule in Steinen
Zur Zeit Leitung eines Qualitätszirkels in Lörrach und tätig als Regionalvertretung Südwest.

Organisation und Kosten

Unterrichtsort

Ausbildungszentrum Mitte für Klassische Akupunktur und TCM e.V.
Frankfurter Str. 59 – D-63067 Offenbach
Tel.: 069-82 36 14 17
Fax: 069-82 36 17 49
www.abz-mitte.de

Termine
05./06.09.2020

Kurszeiten
Donnerstag: 10.00 – 18.00 Uhr
Freitag: 9.00 – 16.30 Uhr

Creditstunden:14

Kosten: 180 €
AGTCM-Mitglieder und Schüler: 144 €

Diese Fortbildung ist zertifiziert durch den Bund Deutscher Heilpraktiker (BDH). Bitte wenden Sie sich diesbezüglich an unser Büro.

Nach Eingang Ihrer Anmeldung erhalten Sie 2-3 Wochen vor Kursbeginn eine Rechnung mit allen Kursdaten und den genauen Informationen zu den Zahlungsmodalitäten.