„Von Kopf bis Fuß“ – 100 Erkrankungen auf dem Hintergrund der Klassiker effektiv behandeln – Teil III
Dr. Li Jie, Niederlande – Übersetzung: Werner Freystätter
22.03.19 bis 24.03.19

Neun Arten von zeitgenössischen komplexen Erkrankungen
und ihre Behandlung entsprechend der klassischen luo mai-Theorien

Teil III einer Serie mit starkem Bezug zu den Chinesischen Klassikern

Kursbeschreibung

Der klassische Text Nan Jing, Frage 22 sagt: ‘Wenn die Qi stagnieren (…), so waren die Qi als erstes von einer Krankheit befallen. Wenn das Blut behindert ist (…) so wurde das Blut von dieser Krankheit sekundär befallen.’ Das Huang Di Nei Jing Su Wen Frage 62 gibt uns das Behandlungsprinzip für Krankheiten mit Blutstase: ‘Befindet sich die Krankheit im Blut, müssen die Blut Luo Mai behandelt und reguliert werden.’ Dies entspricht den ursprünglichen Theorien des Buches ‚Blut Luo Mai Theorie in Chronischen Erkrankungen‘ (Jiu Bing Ru Luo). In der Qing Dynastie hob Ye Tian Shi in seinem Buch ‘Lin Zheng Zhi Nan Yi An’ hervor dass ‘die Leitbahnen hauptsächlich das Qi und die Luo Mai das Blut regieren. Der Beginn einer Erkrankung liegt meist im Leitbahnsystem während bei chronischen Krankheiten die Blut Luo Mai involviert sind.’ Daher sagt man in der TCM: ‘Bei chronischen und komplexen Krankheiten gibt es meist Blutstase und Schleimakkumulation in den Luo Mai.’

Nach mehr als 30 Jahren gründlichem Studium der TCM Klassiker und klinischer Praxis im Westen fokussiert sich Dr. Li Jie auf Erkrankungen der Luo Mai. Er vertritt die These, dass bei den Top 10 der zeitgenössischen chronischen Erkrankungen in westlichen Ländern meist folgende Blut Luo Mai Systeme der TCM involviert sind:

  • Nao Luo Bing (Erkrankungen des Gehirns)
  • Ying Luo Bing (Erkrankungen der Schilddrüse)
  • Fei Luo Bing (Erkrankungen der Lunge)
  • Xin Bao Luo Bing (Koronarerkrankungen)
  • Wei Chang Luo Bing (Erkrankungen des Verdauungssystems)
  • Gong Bao Luo Bing (Gynäkologische Erkrankungen)
  • Ru Luo Bing (Erkrankungen der Brust)
  • Fu Luo Bing (Hauterkrankungen)
  • San Jiao Luo Bing (Erkrankungen des Lymphsystems und einige Autoimmunerkrankungen)

In dieser Kursreihe besprechen wir ausführlich die Ätiologie und Pathomechanismen der genannten Erkrankungen aus Sicht der klassischen Theorien der Chinesischen Medizin sowie die Möglichkeiten ihrer Behandlung mit klassischer Akupunktur und Kräutertherapie.

Für die klinische Anwendung verwenden wir das Prinzip: ‘Benutze 100 klassische Kräuter (oder 100 klassische Akupunkturpunkte) und 100 klassische Rezepturen (klassische Akupunktur- und Kräuterkombinationen) um 100 zeitgenössische komplexe Krankheiten zu behandeln.’

Der gesamte Kurs basiert auf Klassikern der Chinesischen Medizin: Huang Di Nei Jing, Nan Jing, Shen Nong Ben Cao jing, Shang Han Lun, Jin Gui Yao Lue, Zhen Jiu Jia Yi Jing und Zhen Jiu Da Cheng.

Teil III: Wei Chang Luo Mai Erkrankungen (Gastrointestinale Erkrankungen)

„Wei Chang Luo Mai“ (Magen Darm Netzgefäß) umfasst in der Klassischen Chinesischen Medizin hauptsächlich zwei Teile, nämlich die luo mai der inneren Verläufe der Leitbahnen, wie die luo mai von Milz, Leber, Magen, Gallenblase, Dünndarm und Dickdarm und auch ihre Blut luo mai (xue luo). Allgemein betrachtet haben diese luo mai-Systeme relativ wenig qi und mehr Blut. Daher sind qi-Mangel des Inneren, Feuchtigkeits- und Schleim-Akkumulationen und Blutstase wichtige Pathomechanismen bei modernen enterogastrischen Erkrankungen. Klassische Chinesische Medizin (KCM) hat eine lange Historie und Erfahrung in effektiver Behandlung dieser Erkrankungen. In diesem Kurs legt Dr. Li Jie den Fokus auf ihre Analyse und Behandlung mit Jing Fang-Medizin, d.h. Rezepturen von Zhang Zhong Jing und dem Ling Shu. Pathomechanismen, KCM-Diagnose, hier werden vor allem die klassische Pulsdiagnose und klassische Kräuterrezepturen sowie Punktkombinationen erläutert.

Es werden zeitgenössische gastroenterologische Erkrankungen besprochen.

Erkrankungen von

  • Mund
  • Ösophagus
  • Magen
  • Dünndarm
  • Dickdarm
  • Leber
  • Pankreas
  • Gallenblase und Gallengang
    • Dazu werden klinische Fälle besprochen.

      Hinweis: Das Kurs-Skript liegt in englischer Sprache vor.

      Voraussetzungen

      Kenntnisse in Akupunktur und Chinesischer Medizin;
      Kenntnisse der Chinesischen Arzneimittel-therapie sind hilfreich, doch nicht notwendig;
      AkupunkteurInnen können im Laufe des Kurses etwas über Kräuter lernen.

      Teilnahmebestätigung

      Alle TeilnehmerInnen erhalten eine Teilnahmebestätigung der Arbeitsgemeinschaft für Klassische Akupunktur und Traditionelle Chinesische Medizin e.V.

      Dozent

      lj

      Dr. Li Jie (NL) PhD,
      beendete seine Master-Ausbildung in der Bei Jing Medical University China 1989. 1997 machte er an der Nijmegen Universität seinen Doktor (PhD).
      In den Niederlanden praktiziert und unterrichtet er seit mehr als 20 Jahren Chinesische Medizin.
      Im Jahr 2011 unterrichtete er an der Bei Jing TCM University und wurde zum Ratsmitglied der “1st Board of Committee of Examination and Evaluation of World Federation of Chinese Medicine Societies“ gewählt. Dr. Li Jie ist einer der Gründer der Qing Bai TCM Academy sowie des TCM Classical Research Instituts in den Niederlanden.
      Der Unterricht von Prof. Dr. Li Jie besticht durch seine humorvolle, praxisorientierte und lebendige Vermittlung auch schwieriger Inhalte.

      Kursort:
      Ausbildungszentrum Mitte
      Frankfurter Str. 59
      63067 Offenbach, im Hof Eingang rechts, 3. Stock
      Tel: 069 / 82 36 14 17, Fax: 069 / 82 36 17 49

      Termine:
      22.03 – 24.03.2019

      Kurszeiten:
      Freitag: 10.00 – 18.00 Uhr
      Samstag: 10.00 – 18.00 Uhr
      Sonntag: 09.00 – 15.00 Uhr

      Unterrichtsstunden: 22

      Kosten: 450 €
      AGTCM-Mitglieder: 360 €
      TCM Fachverband Schweiz-Mitglieder: 405 €

      TCM Fachverband – Schweiz anerkannt.
      Diese Fortbildung ist zertifiziert durch den Bund Deutscher Heilpraktiker (BDH). Bitte wenden Sie sich diesbezüglich an unser Büro.

      Diese Seminarreihe wird im November 2019 und 2020 fortgesetzt.

Nach Eingang Ihrer Anmeldung erhalten Sie 2-3 Wochen vor Kursbeginn eine Rechnung mit allen Kursdaten und den genauen Informationen zu den Zahlungsmodalitäten.